Die Löwen sind los

 Deine blauen Augen machen mich so sentimental: Wenn die kleine P-Mieze etwa vier Monate alt ist, wird ihr Blick goldbraun sein

Deine blauen Augen machen mich so sentimental: Wenn die kleine P-Mieze etwa vier Monate alt ist, wird ihr Blick goldbraun sein

Eigentlich wollten wir niemals Katzenvideos posten... aber heute machen wir eine Ausnahme: Dies ist der unwiderstehliche Nachwuchs unserer lokalen Puma-Dame P-62, die im Mai mit vier Kätzchen, alles Mädchen, niederkam. Die alleinerziehende Mutter lebt mit ihren Töchtern in einer Höhle in den Santa-Monica-Bergen, die sich am westlichen Zipfel des San-Fernando-Tals erheben: relativ flach, viel Gestrüpp, ein Paradies für Nager, Kojoten und, wie wir jetzt wissen, auch Amerikas Berglöwen. Der National Park Service (NPS) hat die Familie vor einigen Tagen aufgespürt und mit Clips im Ohr gekennzeichnet, um in Zukunft über ihre Ausflüge im Bild zu sein (Dutzende junger "cougars" wurden in den vergangenen Jahrzehnten beim Queren unserer Freeways überfahren). In dieser Gegend von Los Angeles – nördlich von Malibu und dem Prominentenwohnort Calabasas – wurde außer den Kardashians noch nie eine Großkatzensippe gesichtet. Das von Autobahnen zerklüftete Areal eignet sich nicht gerade als Raubtier-Habitat, die Forscher des NPS zusammen mit Naturschutzgruppen planen jedoch Wildwechselbrücken über und unter die vielbefahrenen Freeways Nummer 5 und 101. Obwohl die Biologen hochbeglückt sind über ihren Fund, haben sie den Babys wie stets ganz unsentimentale Namen gegeben: P-66, P-67, P-68 und P-69.