Diesmal: Gaben aus dem Lalaland

Mein Onkel, Gott hab’ ihn selig, lebte vor langer Zeit für ein paar Jahre in Amerika. Zu seinem einzigen Deutschlandbesuch kam er die Taschen voller Mitbringsel. Auch für sein Bäsle. Das war ich. Ich war so um die fünf, und es war das erste Mal, dass mir jemand etwas von einem anderen Kontinent mitbrachte: ein Donald-Duck-Portemonnaie aus glänzendem Lack. Mit Schnappverschluss und zwei Fächern für Münzen, denn das war die einzige Währung, die ich im Vorschulalter mit mir herumtrug. Es war weiß mit blauem Rand, und vorne darauf war der Disney-Erpel in einem roten Cabriolet gedruckt. Niemand in meinen Kreisen hatte je so ein Portemonnaie gesehen (ich fürchte, ich verlangte hin und wieder sogar Geld dafür, wenn andere Kinder mal den weichen Knautschlack kneten wollten). Es kam aus den STAATEN. Es roch nach weiter Welt. Es war exotisch, ein Unikat, zumindest da, wo ich wohnte, betörend schön und außerdem noch praktisch dabei – es war das tollste Geschenk aller Zeiten. Ich denke jedes Mal daran, wenn wieder ein Deutschlandbesuch ansteht und die Patenkinder und ihre Eltern auf die Tante aus LA warten. Einmal mit Geschenken der unbezahlbaren Art am Gabentisch auftauchen! 

Hier sind drei Vorschläge für Männer und Ihresgleichen. Taugen nicht nur zur Weihnachtszeit.

Eins…

Für Urban Cowboys: wilde Büffelbörse

Screen Shot 2017-12-10 at 2.27.54 PM.png
Screen Shot 2017-12-10 at 2.31.16 PM.png
Screen Shot 2017-12-10 at 2.27.35 PM.png

Zugegeben, eine Geldkatze kommt in der Rangfolge origineller Geschenkideen für Männer gleich hinter Krawatte und Socken. Obwohl auch modische Analphabeten bei der Methode ihrer Geldaufbewahrung erstaunlich wählerisch sind. Die Passform spielt eine große Rolle, schließlich tragen zehn von zehn Männern ihre Börse in der hinteren Hosentasche, und dort sollte sich niemals was beulen. Praktisch soll sie sein, eh klar, und Patina ist auch nicht schlecht, das hat so etwas Beruhigendes, gerade wenn einem das Geld zwischen den Fingern davonfließt. Solche Gedanken haben sich auch die Jungs von Parabellum gemacht. Eine LA-Ledermanufaktur, wo alles noch genauso wie zu Cowboy-Zeiten hergestellt wird. Und zwar aus Büffelleder. Weicher und dicker als Rindsleder und nachhaltig noch dazu, denn es ist praktisch unzerstörbar und wird im Alter immer schöner. Schon allein beim Stöbern auf dem Instagram-Account der tätowierten Handwerker und ihrem Rohmaterial  erhöht sich der Testesteronspiegel; gar nicht auszumalen, was in der Hose los ist, wenn sich das Bi Fold Wallet zu 150 Dollar in die Tasche schmiegt.

 

…zwei…

Für Straßenjungs: cooles Kochbuch

 Was unserer Gang so gut schmeckt

Was unserer Gang so gut schmeckt

 Wes Avila hat eine Mission

Wes Avila hat eine Mission

 Sehr gesund: Salmon Crudo Tostada

Sehr gesund: Salmon Crudo Tostada

Es gibt Kochbücher, aus denen man kochen lernen kann, Kochbücher, die gut auf dem Coffeetable aussehen, und Kochbücher, die man verschlingt, weil sie köstlich aussehen, spannend erzählen UND einem Rezepte erklären. So eines ist das "GuerilLA Tacos Cookbook". Wes Avila, Inhaber und Chef am Herd eines sehr, sehr beliebten Foodtrucks in Downtown LA,  teilt hier seine wilden Gourmet-Kreationen (Tacos mit Schweinebauch und Kaviar!) mit seiner aufregenden Lebensgeschichte. Vom Kleindealer zur Kochgröße. Ein Lach-und-Sachgeschichtenbuch für Männer, die sich nach Mexicali-Kitchen sehnen. Also alle. Kostet 18,34 Dollar, über Amazon.

...drei

Für Online-Surfer: fette Jacke

charlies-angels.jpg
 Die Jacke steht auch Nichtschwimmern

Die Jacke steht auch Nichtschwimmern

Wenn Big-Wave-Ridern, Tiefseetauchern oder Hollywood-Stuntmen zu kalt ist für einen Anzug von der Stange, lassen sie sich bei JMJ Wetsuits einen schneidern. In dem kleinen Laden in Torrance, südlich von LA, werkeln die beiden Zausel Jeff Sterr und Jon Lent (das M in JMJ steuert Jeffs Frau Marta bei) seit vielen Jahren mit Neopren und Klebstoff. Wetsuits nach Maß sind ihre Spezialität, Jon rühmt sich, für "Charlie’s Angels" Schlaghosen aus Gummi geschneidert zu haben; dafür durfte Jeff den “Pirates Of The Caribbean” wasserdichte Unterhosen anziehen.

Aber man muss sich gar nicht nass machen, um ein JMJ Designerteil zu tragen. Das Logo prangt auch auf ihrem selbsterfundenen,  superwarmen, wasserabweisenden "Dive-Coat". Macht nicht schlank, hält dafür, was er verspricht. Ein wenig kalifornische Lässigkeit stünde dem deutschen Winter doch gut.  195 Dollar über http://jmjwetsuits.com. Nicht erschrecken vor der Website. Die ist altmodisch wie das Unternehmen. Bestellungen werden gern auch telefonisch angenommen.